header banner
Default

Bilder von elf Hunderassen, die nur selten bellen


Der Volksmund sagt: Hunde, die bellen, beißen nicht. Und was ist mit Hunden, die nicht bellen – beißen sie etwa? Tatsächlich gibt es eine Hunderasse, die nicht bellt, sondern sich durch ein einzigartiges Jodeln oder heiseres Lachen verständigt. Schuld daran sind anatomische Besonderheiten an den Stimmbändern. Das hört sich nicht nur super niedlich an – sondern ist auch absolut einzigartig. Lerne hier mehr über die einzigartigen Rassehunde!

Hunderasse, die nicht bellt: der Basenji

Ein Hund, der nicht bellen kann, muss nicht gleich stumm sein. Der aus Afrika stammende Basenji ist dafür das beste Beispiel für eine Hunderasse, die nicht bellt – zumindest nicht im herkömmlichen Sinne. Die Vierbeiner drücken sich durch andere stimmliche Laute aus, was sich beinah wie ein Jodeln oder ein heiseres Lachen anhört. Der Grund dafür sind ihre besonderen Stimmbänder und ihr Kehlkopf.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Normalerweise wird das charakteristische Bellen über die Stimmbänder erzeugt, indem sie sich schließen. Bei Basenjis hingegen sind die Stimmbänder anders geformt und straffen sich nicht auf die gleiche Weise wie bei anderen Rassen. Das führt dazu, dass sie nicht in der Lage sind, die typischen Bellgeräusche zu erzeugen.

10 ruhige Hunderassen, die wenig bellen

Neben den Basenjis, der einzigen Hunderasse, die nicht bellt, gibt es aber auch Hunderassen, die ebenfalls eine ruhige Kugel schieben und wenig bellen. Dazu gehören beispielsweise:

1. Cavalier King Charles Spaniel

Obwohl diese Rasse eigentlich als Jagdhund gilt, besitzt der Cavalier King Charles Spaniel ein entspanntes Gemüt und hat nicht viel zu erzählen. Er bellt sehr selten und genießt es, ruhige Tage auf dem Sofa mit Kuscheln zu verbringen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Englische Bulldoggen

Klein, aber fein – so fein, dass sie zu den Hunderassen gehören, die nicht bellen. Sie haben kein großes Mitteilungsbedürfnis und geltel als treue, anhängliche Begleiter, die nicht viel Auslauf benötigen – dafür aber viele Streicheleinheiten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Deutsche Dogge

Du suchst nach einer Hunderasse, die nicht bellt (oder zumindest wenig) und die sich gut mit Kindern und anderen Haustieren versteht? Deutsche Doggen zählen zu den entspanntesten Rassehunden, die es gibt, verrät uns tails.com. Trotzdem freuen sie sich über viel Bewegung und lange, ausgiebige Gassirunden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Shih Tzu

Gibt es eine Hunderasse, die nicht bellt und gleichzeitig wenig haar? Na klar: der aus China stammende Shih Tzu! Die kleinen Fellknäuel stehen gerne im Mittelpunkt, lieben Familien und bewachsen dein Zuhause vor Einbrechenden, wenn auch, ohne viel zu bellen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Windhunde

Windhunde haben eine natürliche Neigung zur Ruhe. Ihr schlanker Körperbau und ihre Schnelligkeit nutzen sie, um sich voll und ganz auf die Jagd zu konzentrieren. Übermäßiges Bellen gehört nicht zu ihrem Verhalten. Ähnliches gilt auch für den Greyhound und den Scottish Deerhound.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

  • Mehr Hundewissen für dich:
  • Gewusst: Diese 3 Hunderassen haben eine blaue Zunge
  • 7 Hunderassen, die sich perfekt für Anfänger eignen
  • Echte Kläffer! Diese 7 Hunderassen bellen mehr als andere
  • Top 10: Das ist die teuerste Hunderasse der Welt

6. Berner Sennenhund

Als Arbeits- und Herdenhunde haben Berner Sennenhunde gelernt, ruhig und aufmerksam zu sein. Daher neigen sie dazu, wenig zu bellen – es sei denn, es besteht ein Grund zur Besorgnis oder sie wollen im Notfall mit uns Menschen kommunizieren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Labrador Retriever

Eine beliebte Hunderasse, die gleichzeitig selten bellt, ist der Labrador Retriever. Mit ihrem ruhigen Wesen sind sie als Familienhunde besonders gut geeignet, brauchen allerdings trotzdem viel Spielzeit und Auslauf, weil sie sehr neugierig sind.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Haveneser

Auch wenn der Haveneser gerne im Mittelpunkt steht, zieht er die Aufmerksamkeit der Zweibeiner nicht durch lautes Bellen auf sich. Vielmehr verzaubert der Vierbeiner mit seinem lebhaften und willensstarken Charakter, weshalb er eine konsequente Erziehung braucht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

9. Shiba Inu

Eine niedliche Hunderasse, die nicht bellt, wenn es nicht einen wichtigen Grund gibt, ist der Shiba Inu. Die stolzen Fellnasen legen eine gewissen Unabhängigkeit an den Tag, da sie viel über Körpersprache und Mimik kommunizieren, was das Bellen etwas überflüssig macht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

10. Rhodesian Ridgeback

Ursprünglich als Jagdhund gezüchtet, neigt der Rhodesian Ridgeback dazu, selten zu bellen, um seine Beute nicht zu erschrecken. Diese Hunderasse kommuniziert eher durch ihre Körpersprache und durch intensives Knurren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Warum bellen einige Hunde weniger als andere?

Natürlich spielen neben der genetischen Veranlagung der Hunderassen auch das persönliche Wesen, das Umfeld, die Erziehung und die Erfahrungen des Hundes eine große Rolle. Wie viel oder wie oft das Tier bellt, hängt also von verschiedenen Faktoren ab und sollte kein Ausschlusskritierum sein, einen neuen tierischen Mitbewohner ins Haus zu holen und lieb zu haben.

Sources


Article information

Author: Sergio Wallace

Last Updated: 1699441922

Views: 994

Rating: 4.3 / 5 (62 voted)

Reviews: 97% of readers found this page helpful

Author information

Name: Sergio Wallace

Birthday: 2018-03-22

Address: 004 Duffy Station, Port Susan, TN 50595

Phone: +4808377555959687

Job: Bioinformatician

Hobby: Stargazing, Fishing, Photography, Card Collecting, Rock Climbing, Lock Picking, Embroidery

Introduction: My name is Sergio Wallace, I am a brilliant, important, dedicated, ingenious, venturesome, esteemed, Determined person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.