header banner
Default

Für Web3-Entwickler: Google integriert Blockchain Node Engine in seine Cloud


Nodes spielen in Blockchain-Umgebungen eine wichtige Rolle zur Validierung und Verifizierung von Transaktionen und Blöcken. Google stellt Web3-Entwickler:innen mit der Blockchain Node Engine jetzt eine Cloud-basierte Lösung zur Verfügung.

Für Web3-Entwickler: Google bringt Blockchain Node Engine in seine Cloud

Google Cloud bringt Lösung für Blockchain-Nodes. (Bild: whiteMocca/Shutterstock)

Google öffnet sich weiter für das Thema Kryptowährungen und Blockchain. Vor rund zwei Wochen hat Google einen Deal mit der US-Kryptobörse Coinbase abgeschlossen. Demnach können die Cloud-Dienste des Suchmaschinenkonzerns ab 2023 mit Kryptowährungen bezahlt werden – zunächst aber nur von ausgewählten Nutzer:innen.

Blockchain Node Engine: Nodes aus der Cloud

Zu den per Bitcoin oder Ether zahlbaren Diensten gehört dann möglicherweise auch die Blockchain Node Engine, die Google jetzt für seine Cloud-Plattform angekündigt hat. Sie soll es Web3-Entwickler:innen und Firmen aus dem Blockchain-Bereich ohne eigenen dedizierten Knotenpunkt (Node) ermöglichen, Transaktionen weiterzuleiten, Smart Contracts bereitzustellen und Blockchain-Daten sicher zu lesen oder zu schreiben.

Empfehlungen der Redaktion

Artikel wechseln

Die erste Blockchain, die der neue Google-Cloud-Dienst unterstützt, soll Ethereum sein. Darüber können Entwickler:innen vollständig verwaltete Ethereum-Knoten mit sicherem Blockchain-Zugriff bereitstellen, wie Google mitteilt.

Zu den Vorteilen, die die Nutzung der Blockchain Node Engine gegenüber der manuellen Bereitstellung eines Nodes, laut Google hat, gehören die Faktoren Zeit und Ressourcen. Statt nach der Installation mehrere Tage auf die Synchronisierung mit dem Netzwerk warten zu müssen, stellt Google den Node mit einem einzigen Vorgang zur Verfügung.

Google will Web3-Entwicklern Zeit und Geld sparen

Nutzer:innen können Region und Netzwerk (Mainnet oder Testnet) nach Wunsch angeben. Der Cloud-Dienst macht zudem die Bereitstellung einer eigenen Recheninstanz unnötig. Auch um die Verfügbarkeit, für die normalerweise eigenen Devops-Teams verantwortlich sind, kümmert sich Google.

Auch die Sicherheit will der Konzern laut eigenen Angaben im Auge haben. Die Nodes werden Google zufolge hinter eine VPC-Firewall platziert. Damit sollen nur vertrauenswürdige Computer oder Nutzer:innen mit den Client-Endpunkten kommunizieren können. Google-Dienste wie Cloud Armor sollen zudem den Schutz der Knotenpunkte etwa vor DDoS-Attacken sicherstellen.

Verpasse keine News zu Software & Entwicklung 💌

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Es gab leider ein Problem beim Absenden des Formulars. Bitte versuche es erneut.

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Sources


Article information

Author: Kathleen Clark

Last Updated: 1704097803

Views: 922

Rating: 4 / 5 (80 voted)

Reviews: 97% of readers found this page helpful

Author information

Name: Kathleen Clark

Birthday: 1945-03-11

Address: 34095 John Crest, Brianaview, ME 48423

Phone: +4168591915813326

Job: Physical Therapist

Hobby: Whiskey Distilling, Sculpting, Baking, Cross-Stitching, Graphic Design, Bird Watching, Sailing

Introduction: My name is Kathleen Clark, I am a strong-willed, audacious, bold, risk-taking, rich, valuable, dear person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.